Bier

Die Story von Boeheim Bier ist einfach.

Als wir 1923 die Brauer-Vereinigung Pegnitz gegründet haben, aus der später Boeheim Bier wurde, geschah das aus der Not heraus: Die Krise hatte auch unseren Ort getroffen, was einige mutige Männer und Frauen dazu gebracht hat, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen. Gemeinsam wurde begonnen, Bier für die Gemeinschaft zu brauen.

2016 wurde wieder aus einer Krise heraus gehandelt. Das Brauerei-sterben wütet durch Franken. Vor allem kleinere Traditionsbetriebe müssen dicht machen, oder werden von den großen geschluckt.

Wir sind nicht die gewöhnliche fränkische Brauerei und wir sind auch nicht die üblichen neuen Craftbier-Brauer.

Deswegen haben wir uns dafür entschieden, dagegenzuhalten. Unabhängig zu bleiben. Unsere alte Brauerei in Pegnitz zu retten und in den Braukesseln die Geschmäcker der traditionellen fränkischen Biere des 19. und 20. Jahrhunderts neu zu interpretieren.

Wir haben nichts mehr zu verlieren, und das war schon einmal eine gute Voraussetzung für Boeheim.

Wir brauen nicht nur neu interpretierte Klassiker, sondern arbeiten auch mit frischen Bierstilen. Mit einem extra kalt gehopften Hellen, unserem neuen India Pale Ale und unserem extra herben Pils wollen wir die Fränkische Bierlandschaft wieder mit spannenden Aromen bereichern.

Cheers!

Boeheim Hell

Unser Helles kommt mit typischer Malznote. Kalt gehopft ensteht unser neues Aroma.

Boeheim Pils

Ein echtes Pils. Hopfengestopftund so herb wie früher.

Boeheim IPA

Unser India Pale Ale. Mit erfrischenderMaracuja-, Zitrus- und Ananasnote.

Boeheim Spezial

Unser malzig süßes Spezialbier. Von hand gebraut seit 1923.